Abteilung Osteopathie

Osteopathie ist eine manuelle Form der Medizin, die dazu dient, Funktionsstörungen im Körper zu erkennen und zu finden. Der Körper wird dabei als eine untrennbare Einheit betrachtet, was auf die Annahmen des amerikanischen Arztes Dr. A. T. Still zurückgeht. Osteopathen behandeln ihre Patienten deshalb in ihrer Gesamtheit.

Die Osteopathie lässt sich in drei Bereiche unterteilen:

  1. Parietale Osteopathie – Behandlung von Muskulatur und Gelenken
  2. Viszerale Osteopathie – Behandlung von inneren Organen
  3. Kraniosakrale Osteopathie – Behandlung von Schädelknochen und Nervensystem


Top Themen der Osteopathie



Osteopathie bei Rückenschmerzen

Osteopathie bei Rückenschmerzen

Anhaltende Rückenschmerzen gehören zum Alltag vieler Menschen und können verschiedene Ursachen haben. Eine Möglichkeit zur Behandlung bietet die Osteopathie, die mit bloßen Händen arbeitet. Sie betrachtet den Körper und seine Strukturen in seiner Gesamtheit und erkennt Zusammenhänge zwischen einzelnen Körpersystemen. Osteopathische Behandlungen bei Rückenschmerzen werden teilweise von der Krankenkasse getragen.



Osteopathie vor Ort



Kosten der Osteopathie

Osteopathie Kosten

Die Osteopathie, die auch als „Manuelle Medizin“ bezeichnet wird, beschreibt Behandlungen im Bereich der Alternativmedizin.
Die Preise für solch eine Behandlung liegen zwischen 60 – 130€ und werden von den meisten privaten Krankenversicherungen übernommen. Bei gesetzlichen Krankenkassen werden derzeit für osteopathische Behandlungen Anteile erstattet, die von Krankenkasse zu Krankenkasse variieren.