Physiotherapie bei Erkrankungen des Hand- und Fingergelenks

Genetische Faktoren sowie Überlastungen an Hand  und Fingergelenken können die Beweglichkeit einschränken. Schmerzen und Schwellungen sind dabei oftmals Begleiterscheinungen. Neben der medikamentösen Behandlung verschafft die Physiotherapie die Aufrechterhaltung, beziehungsweise die Wiederherstellung der Beweglcukeit des Gelenks.

Physiotherapeutische Interventionen bei Erkrankungen an den Fingergelenken

Gerade bei einer Fingergelenksarthrose ist der Erhalt der Beweglichkeit und die Linderung der Schmerzen in der Physiotherapie ausschlaggebend.  Durch den Abbau von der Knorpelsubstanz kommt es zu einer Verknöcherung der Gelenkkapsel, wodurch sich kleine Knötchen an den Fingergelenken bilden, welche die Beweglichkeit einschränken und Schmerzen auslösen. Zusätzlich zu den Schmerzen und der Bewegungseinschränkung, kann es auch noch zur Schwellung kommen.

Im Folgenden finden eine Übersicht von Artikeln zu den oben genannten Problemen:


Physiotherapeutische Interventionen bei Erkrankungen des Handgelenks

Durch Über- oder Fehlbelastung sowie vorangegangene Erkrankungen kann es zu Erkrankungen  im Handgelenk kommen. Die Beweglichkeit des Gelenks geht verloren und es kommt immer wieder zu schmerzhaften Entzündungen und belastungsabhängigen Schmerzen. Die Physiotherapie wendet dabei manualtherapeutische Techniken an.

Im Folgenden finden eine Übersicht von Artikeln mit physiotherapeutischen Interventionen bei Handgelenkserkrankungen:

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 21.11.2017 - Letzte Änderung: 10.11.2021