Neurologische Erkrankungen

Neurologische Erkrankungen betreffen das Nervensystem unseres Körpers. Unser Nervensystem wird unterteilt in das:

  • ZNS (Zentrales Nervensystem)
  • PNS (Peripheres Nervensystem) 

Das ZNS wird gebildet aus dem Gehirn und dem Rückenmark. Das periphere (“entfernte”, “abgelegene”) Nervensystem aus allen Nervenbahnen unseres Körpers, welche vom Rückenmark kommend in jegliche Bereiche unseres Körpers ziehen und Informationen von der Peripherie zum Zentrum oder umgekehrt Befehle vom Gehirn zum Zielort leiten. Beide Teile des Nervensystems können von verschiedenen Erkrankungen und Verletzungen betroffen sein, mit sehr unterschiedlichen Auswirkungen und Schweregraden.

Physiotherapie bei neurologischen Erkrankungen

In der Physiotherapie wird daran gearbeitet, Funktionen wieder zu trainieren, die durch die Erkrankung geschädigt wurden. Je nach dem betroffenen Gebiet und der Ausprägung werden hier Bewegungen, Motorik, Gleichgewicht, Gefühlswahrnehmung und vieles mehr geschult. 

Im Folgenden sind Artikel mit häufigen neurologischen Erkrankungen gelistet:


Übungen bei neurologischen Erkrankungen

Je nach Symptomen des Krankheitsbildes ergibt sich das physiotherapeutische Hauptziel des Muskelaufbaus. Jedoch müssen Übungen und Widerstände genau angepasst werden, da eine Überlastung ins Gegenteil umschlagen kann und noch mehr Schwäche hervorruft. Ein angepasstes Krafttraining und leichtes Ausdauertraining eignen sich zur Leistungssteigerung.

Im Folgenden finden Sie einige Artikel mit Übungen bei neurologischen Erkrankungen. 

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 21.11.2017 - Letzte Änderung: 10.11.2021