Alle Inhalte in diesen Artikel wurden von Mario Habersack verfasst.

Physiotherapie bei einem Bänderriss am Ellenbogen

Das Ellenbogengelenk besteht aus der Elle, der Speiche und dem Oberarmknochen. Diese Knochen artikulieren miteinander, sodass eine Rotationsbewegung und eine Beuge und Streckbewegung stattfinden kann. Das Gelenk wird durch Bänder, Kapseln und Muskeln stabilisiert. Bei einem Sturz auf die ausgestreckte Hand kann es zu einer Luxation im Ellenbogengelenk kommen, bei der meist ein Band reißt. Ebenso kann es durch einen Schlag oder Wurf von der Seite auf den gestreckten Ellenbogen zu einer Überstreckung kommen, bei dem ebenfalls ein Band reißen kann.


Test auf eine Coronavirusinfektion

Leiden Sie an einer Coronavirusinfektion?
Beantworten Sie dazu 11 kurze Fragen und erfahren Sie ob Sie in Gefahr sind!
Hier geht´s direkt zum Test Coronavirusinfektion


Behandlung/Therapie

Unmittelbar nach dem Trauma ist die Erstversorgung besonders wichtig:

  • Kühlung, Kompressionsbandagierung, Hochlagern und längere Pause sind die notwendigen ersten Schritte. Weitere Untersuchungen sollten direkt durchgeführt werden, um eine Fraktur und eine Luxation auszuschließen (PECH-Regel).
    Lesen Sie mehr zur PECH-Regel unter: Krankengymnastik Muskelfaserriss

Liegt nur eine reine Bandverletzung vor, sollte diese mit Bandage versorgt werden, um das Ellenbogengelenk ruhig zu stellen. Wichtig ist in den ersten 4-6 Wochen das Gelenk möglichst ruhig zu halten damit die Heilung des Bandes ohne Probleme funktioniert. Die physiotherapeutische Therapie orientiert sich stark an den Wundheilungsphasen des Gewebes:

  • In der frühen Wundheilung (Entzündungsphase) in den ersten Tagen sollte in der Physiotherapie vorsichtig nur im schmerzfreien Bereich bewegt werden und nicht in die Richtung des Traumas. Eislollybehandlung, Lymphdrainage und Elektrotherapie können die Wundheilung unterstützen.
  • In der Proliferationsphase (ab dem 5.- 21. Tag der Wundheilung) wird die Bewegungsgrenze größer und es sollte weiterhin durch Lymphdrainage die Schwellneigung unterdrückt werden. Belastung des Arms ist weiter zu vermeiden und die Bandage sollte im Alltag getragen werden um das Gelenk zu entlasten.
  • Ab der Konsolidierungsphase (ab Tag 21. der Wundheilung) wird das Gewebe langsam stabiler, sodass die Therapie gesteigert werden kann. Bis zum Abschluss der 6 Wochen besteht die Therapie aus Bewegungen im schmerzfreien Bereich, danach kann der Patient häufiger auch aktiv üben. Ebenso kommen Kräftigungsübungen für den gesamten Armkomplex hinzu. Liegen Bewegungseinschränkungen vor können diese durch die manuelle Therapie verbessert werden. Im Allgemeinen darf der Patient zeitweise die Bandage ablegen und selber im schmerzfreien Bereich mobilisieren. Wichtig ist jedoch, dass die Belastung im Alltag gering bleibt und das Ellenbogengelenk durch die Bandage stabilisiert wird, damit die Wundheilung des Bandes nicht gestört wird.

Ein Tape oder Elektrotherapie ist in allen Abschnitten der Wundheilung eine mögliche Unterstützung.

Lesen Sie auch:

Übungen

Übungen sollten vom Patienten erst dann ausgeführt werden, wenn das Band stabil ist, da es sonst zu einer Ruptur kommen kann.

Folgende Übungen bieten sich zur Verbesserung der Mobilität an:

  • Hand an der Wand abgestützt, Schulter wandert zur Wand und wieder zurück

  • Stand: Ellenbogen beugen und neben dem Körper nach hinten ziehen, Handfläche zeigt nach oben und wandert Richtung Schulter, dann Arm ausstrecken und Handfläche zeigt nach vorne und Finger nach oben

Übungen zur Verbesserung der Kraft:

  • Zur Verbesserung der Kraft bieten sich sämtliche Stützübungen für den Ellenbogen an. Zu Beginn können Unterarmstütz und Handstütz noch mit aufgestellten Knien durchgeführt werden, damit die Belastung nicht sofort zu extrem auf dem Ellenbogen wirkt. Bleiben die Übungen schmerzfrei können diese mit gestreckten Beinen ausgeführt werden.
     
  • Eine Steigerung kann durch Bewegen der Extremitäten erreicht werden. Trizepsübungen am Seilzug oder mit Hanteln bieten sich als Muskelaufbau ebenfalls an.
     
  • Stabilisationstraining kann durch Wurfübungen des betroffenen Arms, Stützübungen auf unebenen Untergründen oder durch Benutzung von anderen Hilfsmittel wie z.B. Slingtrainer oder Schwungstäbe, durchgeführt werden.

Weitere Übungen finden Sie unter: Übungen bei einem Bänderriss am Ellenbogen

Dauer

Wie lange die Bandverletzung am Ellenbogen dauert hängt von der Wundheilung und Schonung ab. Unmittelbar nach der Verletzung ist die Erstversorgung wichtig. Pausieren, Kühlen (Eis), Compression, Hochlagern sind die Schlagwörter nach einer Bandverletzung (PECH-Regel).

Liegt eine reine Bandverletzung vor sollte eine Schiene für 4-6 Wochen getragen werden in der möglichst keine Belastung auf den Ellenbogen kommt. Liegt eine Fraktur oder eine Luxation mit vor hat diese, bei der ärztlichen Behandlung, Priorität. Je nach Ausmaß muss operiert werden um die Bruchstelle zu fixieren. Dabei richtet sich die Dauer der Heilung und die Belastungsfähigkeit nach der Heilung des Bruchs.

Schiene

Es gibt keine spezifische Schiene für einen Bänderriss am Ellenbogen.

Es gibt jedoch verschiedene Kompressionsbandagen, die sehr elastisch sind und im Alltag nicht wirklich stören. Diese sind aber eher nach Abschluss der 6 Wochen zu empfehlen, da bis dahin das Ellenbogengelenk ruhig gestellt werden sollte. Dafür gibt es feste Schienen, die vom mittleren Teil des Unterarms zum mittleren Bereich des Oberarms verlaufen. Dabei wird der Ellenbogen in einer Beugeposition gehalten, damit das Band geschont wird. Liegen schwerere Verletzungen der Knochen vor, wird ein Gips angepasst, sodass keine Bewegung mehr möglich ist.

Operation

Ein Bänderriss am Ellenbogengelenk wird selten operiert, da eine konservative Behandlung meist komplikationslos verläuft.

Liegen Begleitverletzungen, wie ein Bruch oder eine Luxation, vor wird die Verletzung meist durch Platten und Schrauben versorgt. Der Riss der Bänder ist dabei nur zweitrangig und verheilt im Laufe der Zeit von alleine. Nachteil bei einer Operation ist, dass meist aufgrund der Platten und Schrauben die Beweglichkeit sehr weit eingeschränkt ist und spätestens erst nach entfernen der Materialien eine volle Beweglichkeit erreicht werden kann.

Lesen Sie mehr zum Thema Ellenbogenbruch unter: Physiotherapie bei einem Ellenbogenbruch

Zusammenfassung

Eine Verletzung der Bänder am Ellenbogen entstehen durch einen Sturz oder eine direkte Gewalteinwirkung auf den Ellenbogen. Meist finden sich Begleitverletzungen, wie ein Bruch oder eine Luxation.

Die Physiotherapie wird bei einem Bänderriss an die Stadien der Wundheilung angepasst. Ist die Stabilität gewährleistet werden Kräftigungsübungen, Stabilisationsübungen und Mobilisationsübungen mit in die aktive Therapie aufgenommen. Bandagen helfen im Alltag die Belastung zu minimieren, damit das Band in Ruhe heilen kann. Eine Operation alleine für den Bänderriss wird selten durchgeführt, da keine Notwendigkeit besteht.

 

Test auf eine Coronavirusinfektion

Leiden Sie an einer Coronavirusinfektion?
Beantworten Sie dazu 11 kurze Fragen und erfahren Sie ob Sie in Gefahr sind!
Hier geht´s direkt zum Test Coronavirusinfektion