Test Brust­bein­schmer­zen

Sie leiden unter Brustbeinschmerzen, und würden gerne eine mögliche Ursache dafür herausfinden?
Testen Sie sich selbst.

Beantworten Sie dazu 13 kurze Fragen und erfahren Sie welche mögliche Ursache für ihre Brustschmerzen verantwortlich sein könnte.
Hier geht´s direkt zum Test Brustbeinschmerzen

Physiotherapie bei Schmerzen am Rippenbogen in der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft kann es mitunter auch zu Schmerzen am Rippenbogen kommen. Häufige Ursache für diese Schmerzen ist die Dehnung der Bauchmuskeln, besonders in der fortgeschrittenen Schwangerschaft. Die Bauchmuskeln setzen an den Rippen an und können durch die Dehnung und Überstrapazierung hier zu Schmerzen führen.



Einleitung

Das wachsende Kind verdrängt mehr und mehr die Organe im Bauchraum, was zum Beispiel auch zu rechtsseitigen Beschwerden am Rippenbogen führen kann, da sich hier die Leber und die Galle befinden. Nichtsdestotrotz sollte eine organische Ursache für die Schmerzen immer abgeklärt werden, um Schwangerschaftskomplikationen auszuschließen. In der Therapie wird kausal vorgegangen. In der Physiotherapie können besonders auf Rippenschmerzen, die auf Grund der Dehnung der Bauchmuskeln entstanden sind, eingegangen werden. Auch Atemübungen können helfen, um Schmerzen im Bereich der Rippen zu lindern. Neben aktiven Übungen kommen auch passive Techniken zum Einsatz.

Wenn Sie auch unter Brustschmerzen leiden, finden Sie hier weitere Informationen:  Brustschmerzen in der Schwangerschaft - das hilft!

Physiotherapie

In der physiotherapeutischen Behandlung bei Rippenbogenschmerzen in der Schwangerschaft können vor allem die Schmerzen behandelt werden, die sich aufgrund einer Dehnung der Bauchmuskeln ergeben. Eine sanfte Massage oder Friktion der Ansätze im Bereich der Rippen kann die Schmerzen lindern, sollte aber in keinem Fall zu intensiv durchgeführt werden, um eine weitere Reizung der Muskeln oder sogar der empfindlichen Knochenhaut der Rippen zu vermeiden. Weiterhin kann die Anlage von Kinesiotapes helfen die Bauchmuskulatur, und somit auch ihre Ansatzstellen an den Rippen, zu entlasten. Eine Haltungskorrektur, die besonders auf die Aufrichtung der Brustwirbelsäule zieht, unterstützt die physiologische Wirbelsäulen- und Brustkorbstellung und erleichtert den Muskeln ihre Arbeit. Überbeanspruchungen werden vermieden und Schmerzen gelindert.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:  Kinesiotape, Physiotherapie in der Schwangerschaft  und  Übungen für die Brustwirbelsäule.

Manchmal werden die Schmerzen nicht durch die Bauchmuskeln, sondern durch die Atemmuskulatur verursacht. Besonders nach häufigem Husten kann dies der Fall sein. In der Physiotherapie können Atemübungen durchgeführt werden, die die Atemmuskeln lockern und die entspannte Beweglichkeit des Thorax fördern. Diese Techniken können durch sanfte Ausstreichungen der Intercostalräume (hier liegen die Zwischenrippenmuskeln) oder Faszientechniken ergänzt werden. Es können auch Positionen erlernt werden, die den Thorax und Bauchraum erweitern, sodass eine gewisse Entspannung für die Lunge und Organe, trotz des Platzmangels erreicht wird.

Hier finden Sie mehr Informationen zu verschiedenen Atemübungen:  Atemübungen

Übungen

Zu den Schwerpunkten der Übungen, die der Schwangeren bei Schmerzen am Rippenbogen helfen können, gehört unter anderem die Dehnung. Es kommt zu einer Erweiterung des Thorax und des Bauchraums und führt so zu einer Entspannung.

  • Hierzu nimmt man eine entspannte Position in Rückenlage ein.
    Die Beine werden angestellt, die Arme liegen ausgestreckt neben dem Körper. Nun lässt man beide Knie zu einer Seite fallen, aber nur so weit, wie es der Babybauch ermöglicht, und es sich angenehm anfühlt. Die gegenüberliegende Flanke wird mitsamt der Bauchmuskulatur und der Atemmuskeln gedehnt. Oft ist ein leichtes Ziehen zu spüren, besonders bei Reizungen der Ansätze sollte es auch bei einem angenehmen leichten Ziehen bleiben.
    Mit der Hand auf der Seite, zu der die Beine gekippt sind, kann der gegenüberliegende, gedehnte Rippenbogen gefasst werden. Der Arm auf der gedehnten Seite bleibt weit vom Körper ausgestreckt, der Blick folgt dem Arm. Die Atmung fließt tief und ruhig. Man kann versuchen zu der Hand auf dem Rippenbogen zu atmen.

Die Position kann einige Zeit gehalten werden und sollte dann auf der anderen Seite wiederholt werden. Aus dieser Position kann die Schwangere auch selbstständig die Ansätze der Bauchmuskulatur oder die Zwischenrippenmuskeln sanft massieren.

Test Brust­bein­schmer­zen

Sie leiden unter Brustbeinschmerzen, und würden gerne eine mögliche Ursache dafür herausfinden?
Testen Sie sich selbst.

Beantworten Sie dazu 13 kurze Fragen und erfahren Sie welche mögliche Ursache für ihre Brustschmerzen verantwortlich sein könnte.
Hier geht´s direkt zum Test Brustbeinschmerzen

  • Um eine ständige Annäherung der Bauchmuskeln zu vermeiden sollte auch ein Training in die Aufrichtung stattfinden. Hierzu kann die Schwangere auf einem Hocker oder einem Stuhl Platz nehmen. Die Hände werden vor dem Schoß gekreuzt und zu Fäusten geballt, der Rücken ist locker eingerollt, der Blick folgt während der gesamten Übung den Händen. Mit der Einatmung öffnet man nun die Hände, spreizt die Finger und streckt die beiden Arme weit nach außen oben über den Kopf in eine Y-Position. Die Schulterblätter ziehen sich zusammen, die Wirbelsäule richtet sich bis in die Halswirbelsäule auf, der Brustkorb wird weit.
    Mit der Ausatmung fällt man zurück in die Ausgangsposition. Der Fokus der Übung liegt aber auf der Aufrichtung. Die Übung wird ruhig aber kraftvoll ausgeführt und kann bis zu 20 mal wiederholt werden.

Mehr Übungen finden Sie hier:  Übungen bei Rückenschmerzen während der Schwangerschaft, Beckenbodentraining Schwangerschaft, Übungen bei Ischiasschmerzen in der Schwangerschaft

Schmerzen am Rippenbogen auf einer Seite

Schmerzen am rechten Rippenbogen wie auch am linken Rippenbogen können durch Dehnung der Bauchmuskulatur oder der Atemmuskulatur auftreten und sind in den meisten Fällen unbedenklich.

  • Rechtsseitige Schmerzen am Rippenbogen während der Schwangerschaft sind meistens durch die Einengung von Leber und Galle bedingt, die durch das Wachstum des Kindes im Uterus in den rechten Oberbauch unter den Rippenbogen verlagert werden. In der Regel sind die Schmerzen harmlos und werden zum Beispiel durch die Bewegungen des Kindes ausgelöst. In sehr seltenen Fällen kann auch das HELLP-Syndrom Ursache für die Schmerzen sein. Hierbei handelt es sich um eine ernstzunehmende Schwangerschaftskomplikation (sogenannte Gestose), die dringend behandlungsbedürftig ist. Sie geht meist mit Begleitsymptomen wie Übelkeit, Fieber oder Durchfall einher.
  • Schmerzen am linken Rippenbogen können durch Tritte des Babys in Magen oder Milz auftreten und sind ebenfalls in den allermeisten Fällen harmlos. Durch die Verlagerung des Magens nach oben kann es besonders zum Ende der Schwangerschaft hin zu einem sogenannten Reflux in die Speiseröhre kommen, was zu brennenden Schmerzen im Bereich des Rippenbogens und hinter dem Brustbein führen kann. Diese Symptome verschwinden nach der Entbindung in der Regel von alleine. Eine Erkrankung der Milz, die normalerweise nicht zu tasten ist und sich nur bei Erkrankungen vergrößert, sollte abgeklärt werden, um Komplikationen auszuschließen. Es gilt im Zweifel: besser einmal mehr zum Arzt, als einmal zu wenig.

Schmerzen am Rippenbogen nach der Schwangerschaft

Nach der Entbindung kann es häufig zu Schmerzen am Rippenbogen kommen. Durch die Wehen und die Entbindung selbst werden die Bauchmuskeln maximal gefordert, auch die Atemmuskeln werden belastet, und es kann zu einer mitunter heftigen Reizung der Ansätze der Muskeln an den Rippen kommen. Dies äußert sich in atmungs- oder bewegungsabhängigen Schmerzen, aber auch in einer Druck- und Berührungsempfindlichkeit. Den Muskeln sollte einige Tage lang Ruhe gegönnt werden, Atemübungen und sanfte Rückbildungsgymnastik in den ersten Tagen nach der Entbindung sollte immer an den Zustand der Schwangeren angepasst werden. Nach einigen Tagen kann dann mit dem Aufbautraining für die Bauchmuskulatur begonnen werden, welches in den folgenden Wochen gesteigert werden kann, sodass sich die gedehnte und belastete Bauchmuskulatur wieder erholt und regeneriert.

Hier erfahren Sie mehr über das Aufbautraining nach der Schwangerschaft: Krankengymnastik nach der Schwangerschaft  und  Rückbildungsgymnastik.

Zusammenfassung

Während der Schwangerschaft können Schmerzen am Rippenbogen auftreten, die meist durch eine Dehnung der Bauchmuskeln oder eine Überbelastung der Atemmuskeln auftreten. Auch die Verlagerung der Organe durch die wachsende Gebärmutter kommt in Frage. In den meisten Fällen sind die Schmerzen zwar unangenehm aber harmlos. Eine Abklärung sollte erfolgen, um Komplikationen auszuschließen. Vor allem bei rechtsseitigen Schmerzen, die mitunter in Begleitung von Übelkeit oder Durchfall auftreten, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden. Mit leichten Übungen zur Lockerung und Entspannung der Bauchmuskeln, Atemübungen und Übungen für die Aufrichtung kann sich die Schwangere selbst helfen. In der Physiotherapie werden Übungen durch Weichteiltechniken wie Massagen, Friktionen oder Faszientechniken ergänzt.

Test Brust­bein­schmer­zen

Sie leiden unter Brustbeinschmerzen, und würden gerne eine mögliche Ursache dafür herausfinden?
Testen Sie sich selbst.

Beantworten Sie dazu 13 kurze Fragen und erfahren Sie welche mögliche Ursache für ihre Brustschmerzen verantwortlich sein könnte.
Hier geht´s direkt zum Test Brustbeinschmerzen